die Selbsthilfegruppe "Bienenstock"


Summt es auch in Deinem Kopf? Dann willkommen im Bienenstock – die Selbsthilfegruppe für Betroffene!

Ein Leben mit ADHS ist von speziellen Herausforderungen geprägt, Betroffene leiden unter einer Vielzahl von Symptomen und Komorbiditäten. War die ADHS lange unerkannt und / oder nicht adäquat behandelt, sind die Auswirkungen und Belastungen oft noch schwerwiegender. ADHS beeinflusst jeden Bereich des menschlichen Lebens, auch den sozialen. Betroffene haben oft Schwierigkeiten, Freundschaften aufrecht zu erhalten und fühlen sich manchmal sogar in Gesellschaft einsam und unverstanden. 

Eine Selbsthilfegruppe kann, neben professioneller Betreuung durch Ärzte, Therapeuten und Coaches, ein wichtiges Mittel zum besseren Umgang mit unserer Neurodivergenz sein. Als Ort des respektvollen Austauschs mit anderen Betroffenen ist die Gruppe für viele der erste Schritt zu mehr Verständnis – sowohl für unsere spezielle Neurologie, als auch für uns selbst. Es kann erleichternd wirken zu sehen, dass man mit den verschiedenen, ADHS-typischen Schwierigkeiten nicht allein ist, selbst – oder gerade dann – wenn sich Symptomatiken auf unterschiedliche Weise in den einzelnen Lebenswegen manifestieren. ADHS ist eine vielseitige Erscheinung – und auch der Bienenstock ist so bunt und divers wie ADHS selbst.

Der Bienenstock sind wir alle - alle die sich in den Selbsthilfe-Angeboten des Vereins Team ADHS treffen und konstruktiv austauschen.

Team ADHS bietet monatliche Online- und Präsenztreffen an. Darüber hinaus findest du auf diversen Plattformen (Discord-Diskussionsforum, WhatsApp-Gruppe Bienenstock und Facebook-Seite und Gruppe) so gut wie immer jemanden zum Quatschen (Lachen, Weinen, Wütendsein, ...). 

Also: Wenn Du mal nicht weiterweißt, frag einfach das Schwarmwissen!

Bitte beachtet in diesem Zusammenhang unsere allgemeinen Gruppenregeln.